FIFA startet Programm für Afrika

November 30, 2006

Das südafrikanische Organisationskomitee der Weltmeisterschaft 2010 und die FIFA starten gemeinsam ein Programm, das den völkerverbindenden Sport im Schwarzen Kontinent fördern soll.
Das Programm mit dem Namen „Mit Afrika in Afrika gewinnen“ soll die Abwanderung junger afrikanischer Fussballspieler ins Ausland verhindern, so Südafrikas President Thabo Mbeki.

Mbeki

Bildquelle: fifa.com

Das Projekt will neue Strukturen schaffen, um den Sport zu professionalisieren. Es sollen neue Ligen in ganz Afrika organisiert werden, Sportanlagen mit Kunstrasen sollen gebaut werden. Man will die Schiedsrichterausbildung und die sportmedizinischen Möglichkeiten verbessern.
Unterstützt durch die Stiftungen von Nelson Mandela und Bill Clinton, bringt die FIFA und ihre Hauptsponsoren 70 Millionen Dollar für den Zeitraum von 2007-2010 auf.

Quelle: lemonde.fr